Resteverwertung …

… mußte mal wieder sein!

Meine Sjeat-Reste-Kiste quillt mal wieder über.
Ich habe am sonnigen Wochenende im Garten einfach alles in Vierecke schneiden lassen (Danke liebe Freya!) und habe dann diese zu Streifen und die Streifen zu einem Rechteck genäht.

Ohne besondere Genauigkeit, ohne Bügeln, ohne steppen,
einfach schnell so, damit die Reste weg kommen.

Schon jetzt ein Lieblingsstück 🙂

Ich denke, das werde ich jetzt öfter machen.

Man kann einfach nicht genug Decken haben, oder?!

Strickjacke???

Strickjacke!!!
Allerdings …fake 🙂

Ich habe gelesen und genäht.
Der Paro-Cardigan von Itch to Stitch ist jetzt auf Deutsch erschienen,
bei Angela von My litte sewing dreams.

paro itch to stitch

Wenn ich nicht angesprochen worden wäre,
hätte ich den Schnitt wahrscheinlich nicht genäht.
Das Cover hat mich persönlich nicht angesprochen.
Da ging es mir genauso wie Sindy.
Ich mochte aber die feminine Silhouette.
Nur halt nicht so …

paro itch to stitch

Ich wollte mehr Stand und mehr Volumen.
Also habe ich statt Jersey einen Sweat gewählt.
Er sitzt enger und ist genauso, wie ich ihn mir vorgestellt habe.
Hinten oben eine Kellerfalte, unten Falten für ein Schößchen.

paro itch to stitch

Ein hübscher Steh-Schalkragen.

paro itch to stitch

Mal so richtig was zum Reinkuscheln und Ausruhen 🙂

Weil ich ziemlich klein bin (1,58m) habe ich gekürzt.
An der Kürzungslinie oberhalb der Taille habe ich 4cm weggenommen,
am Schößchen nochmal 2cm.
Ansonsten habe ich keine Änderungen vorgenommen.
Hier genäht ist die Größe 4.
Als Verschluss ist ein großer Knopf vorgesehen.
Das find ich hier störend.
Ich trage ihn offen oder mit Gürtel.

Und so, wie er jetzt ist,
mag ich ihn richtig gern!

Und jetzt noch ab zu Rums damit.